Lösungsweg HOCl

Aktualisiert: 4. Aug. 2021

Desinfektionsmittel des Immunsystems

Bei HOCl handelt es sich um die sogenannte hypochlorige Säure, die von den weißen Blutkörperchen aller Säugetiere gebildet wird. Für das menschliche Immunsystem spielt HOCl demnach eine große Rolle. Wenn es durch eine Infektion angegriffen wird, bilden sich Oxychlorin-Moleküle, wie die Hypochlorsäure. Infolgedessen werden die Viren durch Chlorierung und Oxidation abgetötet. HOCl ist für das Immunsystem von essenzieller Bedeutung. Gleichzeitig ist es ein wichtiger Teil von ihm. Die Säure wirkt im Körper wie ein Desinfektionsmittel und tötet die Krankheitserreger ab. Die Desinfektions- Eigenschaft von HOCl ist gleichzeitig ihr wichtigstes Merkmal.

Künstliche Herstellung von HOCl

Seit mehreren Jahrzehnten ist die Wissenschaft in der Lage, die hypochlorige Säure künstlich herzustellen. Mit Hilfe des Elektrolyseverfahrens und der Verwendung von elektrischem Strom werden Elektrolysemoleküle in eine Mischung aus Kochsalz und Wasser geleitet. Dadurch entsteht als Nebenprodukt HOCl. Mit dem Verfahren wird eine spontane chemische Reaktion hervorgerufen, die es ohne den elektrischen Strom nicht geben würde.

Anwendungsbereiche der hypochlorigen Säure



Einer der Hauptanwendungsbereiche von HOCl ist die Luft- und Oberflächendesinfektion. Darüber hinaus wird die Säure in der Medizin sowie in der Industrie seit langer Zeit erfolgreich angewandt. Die Desinfektion von Oberflächen und von Lebens-mitteln geschieht mit Hilfe von HOCl. Zudem wird HOCl für die Reinigung und Spülung von Wunden verwendet.

Vor allem bei Behandlungen in der Zahnmedizin wird HOCl erfolgreich genutzt. Beispiele für solche Behandlungen sind kieferchirurgische Eingriffe sowie Wurzelbehandlungen. Weitere Anwendungsbereiche von HOCl sind Kosmetik, Wasserdesinfektion, Tier- und Nutztierhaltung. Bildmaterial: Scientists and scientific equipment in the laboratory, Anawat_s von Getty Images Pro; Different laboratory beakers and glassware, Valentyn Volkov von Getty Images pro